Slider

Fugenlose Bäder

ein Bad ohne Fliese, geht das ?

Ein grosser Trend im Bad sind sogenannte fugenlose Bäder, deren wesentliche Bedeutung aus Maler-Sicht heißen soll:

„ein Bad ohne Fliese“

Dennoch sollte man bei diesem Vorhaben wirklich allergrößte Sorgfalt bei der Auswahl des durchführenden Betriebes walten lassen, denn gerade in Feuchträumen reicht bereits die geringste, unsorgfältige Ausführung eines Handwerkers, um durch undichte Stellen Wasser in die unteren Wandschichten eindringen zu lassen und damit ein Desaster auszulösen.

Auch unter dem Aspekt einer leichten Reinigung, speziell bei stark Kalk-beaufschlagten Flächen, wie es z.B. bei Duschen der Fall ist, sollte die Verwendung von Wandputz oder Wandfarbe wohl bedacht und genau überlegt sein!

Ich rate meinen Kunden eher dazu, ggfls für die Nassbereich Materialien zu verwenden, die falls keine Fuge gewünscht ist, eben großflächig angebracht werden können. Mit heutigen technischen Möglichkeiten wie Glas, Naturstein, Sandwichplatten, GFK-Verkleidungen und/oder auch Fliesen, die mittlerweile in Grössen von 3.00 x 1,50 mtr verfügbar sind, ist solch ein fugenloses Badezimmer auch in den stark beanspruchten Bereichen, wie Duschen und Wannen ohne Risiko eines großen Wasserschadens, zu realisieren.

Möchten Sie mehr zum Thema fugenlose Bäder und München wissen, klicken sie hier – ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung!